Diplomarbeiten 2019

 

Anna-Lisa und Aileen

LazyBase – Shared Office Management Plattform: Erstellung und Vermarktung einer online Plattform zur Vereinfachung des Ablaufs in einem Shared Office

Anna-Lisa Findeis & Aileen Kaufmann

LazyBase ist eine Shared Office Management Plattform, die die Zusammenarbeit sowie den Alltag in einem Shared Office/Coworking Space erleichtern soll. Zusammen mit der Unterstützung von Guntram Bechtold und seinem Unternehmen StarsMedia wurde das Front- und Backend sowie die API und die Datenbank konzipiert und erstellt. Die Plattform und das Shared Office wird durch den Social-Media-Kanal „Instagram“ vermarktet. Die App ist in JavaScript geschrieben und verwendet eine Technologie namens „React“. Die API operiert auf Basis von NodeJS, das dazu verwendete Web Applikation Framework ist ExpressJS.

 

 

Vermarktungsplattform DirEGGt

Birgit Nußbaumer & Christina Greber

Der Landwirtschaftsausschuss der Gemeinde Egg gab uns die Aufgabe eine Vermarktungsplattform zu er­stellen. Das Ziel dieser ist es, den Pro­duzenten und Konsumenten zusam­men zu bringen.

Es wurde eine Website erstellt. Mithilfe von www.direggt.at ist es möglich ab­zufragen, welche Produkte beim jeweiligen Bauernhof zur Verfügung stehen. Anschließend wird persönlich Kontakt mit diesem Betrieb aufgenommen. Somit wird Transparenz geschaffen und dem Konsumenten einen unver­gesslichen Eindruck in das Leben der Bauern gewährt.

 

 

Karin und Rebecca

Gasthaus Adler in Egg/ Bregenzerwald – Maßnahmenplan zur Ausweitung der Zielgruppe bei bewährter Positionierung

Rebecca Hämmerle & Karin Fetz

Das Gasthaus Adler wurde vor 5 Jahren von Irma Renner wieder eröffnet. Das Besondere daran: Es ist das einzige reine Sonntagsgasthaus in Vorarlberg. Jede Woche werden verschiedene Köche aus der ganzen Welt eingeladen, um ein 3-5 Gänge-Gericht für die Gäste zu kreieren. Das Gasthaus ist derzeit gut besucht, was bisher jedoch fehlt, sind die einheimischen Gäste aus dem Bregenzerwald. Da die Wirtin Irma Renner, aber auch die Bregenzerwälder im Gasthaus begrüßen möchte, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dies im Rahmen unserer Diplomarbeit bestmöglich umzusetzen.

 

 

Projektteam HAK Bezau, Anja Sutterlüty, Julian Stadelmann und Sarah Wolf

Alles rund um das Thema Diversität bei dem Unternehmen Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG

Julian Stadelmann & Anja Sutterlüty & Sarah Wolf

Das Unternehmen Ölz organisiert für ihre neuen Mitarbeiter einen Willkommenstag. Die Mitarbeiter haben dabei die Chance mehr über das Unternehmen zu erfahren und soziale Kontakte zu knüpfen. Ziel ist es ein Konzept für den Willkommenstag im Frühjahr 2019, in Kooperation mit der Personalabteilung, zu erarbeiten. An diesem Tag werden alle Mitarbeiter, egal ob aus der Verwaltung oder Produktion, teilnehmen.

 

 

Projektteam Verena Bischof und Justine Gmeiner

Spiel und Spaß mit Maskottchen Kanisluis: Planung, Organisation und Durchführung einer Veranstaltungsreihe für Kinder im Mellauer Saal

Verena Bischof & Justine Gmeiner

Im Rahmen des Projektes Gemeindebauten Mellau wurde ein neuer Saal in Mellau errichtet. Somit haben wir Verena Bischof und Justine Gmeiner es uns zur Aufgabe gemacht zusätzliche Familien- und Kinderveranstaltungen für den Saal zu planen.

Um sich von anderen Gemeinden zu distanzieren, bot sich die Verbindung der Kinder- und Familienveranstaltungen mit einem Steinbock Namens „Kanisluis“. Außerdem haben wir uns ein Alleinstellungsmerkmal mit der Veranstaltung „Kinderhandwerktag“ gesetzt.

 

 

Projektteam Angela Strolz und Johanna Waldner

Entwicklung eines Schulungskonzepts für die Marke Susanne KaufmannTM

Johanna Waldner & Angela Strolz

Das Ziel der Diplomarbeit ist es, ein Schulungskonzept für die Marke Susanne Kaufmann zu entwickeln. Bisher betreut die Brand Managerin Stephanie Rist die internationalen Kunden, doch in Zukunft soll für den Kunden ein nachhaltiges und ganzheitliches Schulungsprogramm hier in Bezau angeboten werden. Durch ein perfekt ausgebildetes Trainerteam aus verschiedenen Branchen erhält der Kunde in kürzester Zeit eine umfassende Schulung. Philosophie, Ursprung, Produktion, Produktschulung, Retail oder Behandlungsschulung. Den Ursprung live erleben und den Lifestyle Susanne KaufmannTM kennenlernen.

 

 

Projektteam Laura Nenning, Anna-Lena Vögel und Lara Nußbaumer

cosa Kosmetik, ein anderes Marketing Konzept

Lara Nußbaumer & Anna Lena Vögel & Laura Nenning

Die Aufgabe unserer Diplomarbeit war es, mit selbstentwickelten Marketingmaßnahmen  und einem durchgeführten Event, die Bekanntheit des Unternehmens cosa Kosmetik zu steigern. Das Unternehmen vertreibt ausschließlich tierversuchsfreie Kosmetika und Hygieneprodukte.

 

 

 

Projektteam Konstantin Halder, Daniela Wüstner und Fabian Bachmann

20 Jahre voller Veränderungen – Jubiläum der Initiative „Lebenswert Leben in Langenegg“

Konstantin Halder & Fabian Bachmann & Daniela Wüstner

Reflexion der durchgeführten Projekte in den letzten 20 Jahren, sowie die Erstellung von Zukunftsprognosen für die Initiative. Aufgaben: Aufarbeitung der Vergangenheit (Projekte, Veranstaltungen), Durchführung einer Online-Umfrage, Ausarbeitung der Zukunftsaussichten der Initiative

Zielsetzungen des Projekts: Erhaltung der Lebensqualität im Dorf, Stärkung des Zusammenhaltes zwischen den Dorfbewohnern, Steigerung der Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger, Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Initiative

 

 

Projektteam Ömer Akkaya und Lukas Kaufmann

Einführung eines Umweltmanagementsystems für die Bezauer WirtschaftsSchulen

Ömer Akkaya & Lukas Kaufmann

Das Ziel des Projekts ist die Umweltauswirkungen der Bezauer Wirtschaftsschulen zu verringern. Das möchten wir erreichen, indem wir die Ressourcen effizienter nutzen und das Umweltbewusstsein der Schüler stärken.

Um diese Ziele zu erreichen, nehmen wir am ÖKOPROFIT®-Programm teil. Dabei werden wir in acht Workshops von ÖKOPROFIT®-Beratern, unterstützt durch externe Berater, in einer Vielzahl von umweltrelevanten Bereichen fit gemacht. Während diesem Programm wird ein Umweltbericht sowie ein Abfallwirtschaftskonzept erstellt. Um die Zertifizierung abzuschließen werden die Bezauer Wirtschaftsschulen von einem Auditor besucht, welcher sich den Umweltbericht sowie das Schulgebäude anschaut.

 

 

Projektteam Carina Giesinger und Angelika Oberhauser

Evaluation der Kundenansprache für das Projekt „Smart Meter“

Carina Giesinger & Angelika Oberhauser

Alle österreichischen Stromnetzbetreiber haben den gesetzlichen Auftrag, bis 2022 sämtliche bestehenden Stromzähler auf sogenannte intelligente Messgeräte (Smart Meter) umzurüsten. Auch die Vorarlberger Energienetze GmbH ist davon betroffen und wird in diesem Zuge rund 180.000 intelligente Messgeräte einbauen.

Das Ziel dieser Diplomarbeit gliedert sich in zwei Aufgabenstellungen. Einerseits sollen die bisher im Zuge des Pre-Rollout erfolgten Kundeninformationsschreiben und Informationsbroschüren, als auch Ablaufprozesse wie beispielsweise die Terminvereinbarung oder die Montage mittels einer online Kundenbefragung evaluiert werden. Ausgehend von diesen Befragungsergebnissen soll eine Handlungsempfehlung für das Unternehmen Vorarlberg Netz erarbeitet werden.

 

Projektteam Karin Lässer, Anja Innauer und Michaela Schneider

Kommunikationskonzept für die KäseStrasse Bregenzerwald mit Fokus auf die Zielgruppe 13- bis 19-Jährige

Michaela Schneider & Anja Innauer & Karin Lässer

Ziel ist es, bei den Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren, die die KäseStrasse bereits kennen die Bindung zu erhalten bzw. zu stärken und die Jugendlichen, die noch keinen unmittelbaren Kontakt mit der KäseStrasse hatten, zu informieren. Anhand einer Umfrage wurde die Bekanntheit der KäseStrasse unter den Jugendlichen erforscht und daraus entsprechende Marketing-Maßnahmen abgeleitet.

 

 

Chrstoph Peter und Marius OberhauserBusinessplan über den Neubau der Bergbahn Jöchelspitze

Marius Oberhauser & Christoph Peter

Im Rahmen unserer Diplomarbeit arbeiten wir einen Businessplan über den Neubau der Bergbahn Jöchelspitze und Maßnahmen zur Erschließung neuer Kundengruppen aus. Unser Ziel ist es eine Empfehlung abzugeben ob es möglich ist, diese Bahn zu bauen oder nicht. Unser Projektpartner ist die Lechtaler Bergbahnen GmbH & Co KG, welche seit 2005 zur Skilifte Warth Holding GmbH gehört.

 

 

 

Johanna Bolter & Christina Walter„Bentele Events“ – Ausarbeitung eines Konzeptes für eine Veranstaltungsreihe für die Bentele Genuss GmbH

Johanna Bolter & Christina Walter

Der Projektpartner Bentele Genuss in Alberschwende verfügt über ideale Veranstaltungsmöglichkeiten, die bisher kaum genützt wurden. Folglich nahmen wir uns diesem Problem an und tüftelten an einem Veranstaltungskonzept, wobei das Thema Nachhaltigkeit thematisiert werden soll. Bisher wurden zwei Vorträge über Fermentierung sowie zum Thema Getreide und Hülsenfrüchte erfolgreich vermarktet und auch durchgeführt.

Ein von uns ausgearbeiteter Veranstaltungskalender mit saisonal abgestimmten Events wird Bentele Genuss zukünftig helfen, den Veranstaltungsraum sinnvoll zu nutzen.

 

„Danielas Kuchenservice“ – Erstellung eines Konzeptes für einen Kuchenlieferservice im Bregenzerwald

Leo Bischof & Yvonne Muxel

Im Rahmen unserer Diplomarbeit erstellten wir, Leo Bischof und Yvonne Muxel, ein Konzept für einen Kuchenlieferservice im Bregenzerwald. Die Arbeit wurde parallel mit einem Feldversuch erstellt. Dabei steht Danielas Kuchenservice für ein innovatives Konzept, in welchem hausgemachte  Kuchen an private Haushalte und auch gastronomische Betriebe ausgeliefert werden. Um das Erreichen der festgelegten Vision, „Wir wollen das Lieferservice Aushängeschild im Bregenzerwald werden“ garantieren zu können, arbeiten wir mit Überzeugung und Herzblut an der Umsetzung unseres Konzepts.

 

 

Thomas Mennel, Adrian Zach und Ben Gabriel„Just brew it“ – Von der Hobbybrauerei zum professionellen Betrieb

Ben Gabriel & Thomas Mennel & Adrian Zach

Im Rahmen der Diplomarbeit wurden neben der Biergeschichte auch die neuen Bier Trends erforscht. Für das bessere Verständnis, wie ein Bier überhaupt zustande kommt, werden die einzelnen Zutaten eines Bieres erklärt und wie, wann, wo und warum diese verwendet werden. Anschließend wurde die Theorie in die Praxis umgesetzt und der eigene Brauvorgang wird beschrieben. Um den praktischen Prozess realitätsgetreu wieder zu geben, wurde ein eigenes Design für die Bierflaschen entwickelt. Zum Abschluss wurde ein Konzept für die Entwicklung von einer Hobbybrauerei zu einem Betrieb erarbeitet.

 

 

Anna Lea Stofleth und Carola PatscheiderFerienhaus Sohler: Vermarktung eines Ferienhauses an der Schetteregg

Carola Patscheider & Anna Lea Stofleth

Besonders im heutigen Zeitalter der Digitalisierung stellt das Onlinemarketing einen immer wichtiger werdenden Vertriebsweg dar. Gerade kleine Privatvermieter profitieren von dieser Entwicklung. Aus diesem Grund wurde die Gestaltung einer eigenen Website zum Hauptziel der Diplomarbeit. Grundlage der Arbeit bilden Umfeldanalyse, Konkurrenzanalyse, Zielgruppenanalyse sowie eine SWOT-Analyse, um relevante Daten und Informationen zu erhalten und das weiter Vorgehen zu bestimmen.

 

 

Tanja Fetz und Lisa Maria MeusburgerLernô und Vôrmiatô – Kurse für Privatzimmervermieter im Bregenzerwald

Tanja Fetz & Lisa Maria Meusburger

Der Tourismus ist eine der bedeutendsten Branchen, die es im Bregenzerwald gibt. Diese Branche ist einem ständigen Wandel unterworfen, die Bedürfnisse der Gäste verändern sich ständig. Um die Vermieter mit den starken Veränderungen in der Vermietung vertraut zu machen, die durch das Internet u. ä. ausgelöst werden, braucht es Möglichkeiten, sie dabei zu unterstützen. Dies war der Grundgedanke, aus dem das Maturaprojekt entstand: Lernô und Vôrmiatô – Weiterbildungskurse für Privatzimmervermieter im Bregenzerwald. Das Ziel der vorliegenden Diplomarbeit war es, die Vermieter mit Kursen in den Bereichen Officemanagement, Onlinemarketing, Home Staging (Einrichtung), Bildbearbeitung und einem Vortrag zu den Trends und Veränderungen in der Vermietung gut auf den Wandel im Tourismus vorzubereiten. Obwohl die Teilnehmer ihr Angebot unter unterschiedlichsten Voraussetzungen anbieten, konnte jeder etwas für sich aus den Kursen mitnehmen. Ebenso wertvoll waren die authentischen Dialoge zwischen den Teilnehmern sowie zwischen Teilnehmern und Vortragenden, welche für eine vertraute Atmosphäre sorgten.

 

 

Katharina Stowasser und Melanie StadelmannVeranstaltungsreihe am Körbersee Ausweitung des Sommerangebotes für das Berghotel Körbersee

Melanie Stadelmann & Katharina Stowasser

Der Erfolg bei „9 Plätze 9 Schätze“ des Körbersees war ein guter Anlass, um den Bekanntheitsgrad des Berghotel Körbersee zu steigern und den Sommertourismus am Körbersee aufzubauen. Darauf aufbauend wurden verschiedenste Schritte eingeleitet, unter anderem die Veranstaltungen.

 

 

Tim Ziolek und Barbara FinkMarketingkonzept für die Schnapsbrennerei brenn. in Bizau

Barbara Fink & Tim Ziolek

Brenn. ist ein eingetragenes Einzelunternehmen, welches seit Sommer 2018 in Betrieb ist.  Hier werden Sprituosen vom Destillateurmeister Bartholomäus Fink, welcher gleichzeitig der Inhaber ist, erstellt sowie im betriebsintegrierten Laden verkauft.

Das Ziel der Diplomarbeit war es, das neuerschienene Unternehmen auf dem Markt bekannt zu machen und dafür ein passendes Marketingkonzept zu erstellen. Dafür wurden der Markt, die Konkurrenz, der Betrieb selber sowie diverse Megatrends analysiert. Anhand dieser Analysen konnten passende Marketingmaßnahmen geplant und ergriffen werden.

 

 

Lara Schneider und Vanessa WohlgenanntMarketingkonzept für das Erlebnisgästehaus Kanisfluh in Bezau

Lara Schneider & Vanessa Wohlgenannt

Grund für unsere Diplomarbeit war, dass der Onlineauftritt vom Erlebnisgästehaus Kanisfluh in Bezau den modernen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde. Daher zählt zu den Zielen, den Webauftritt sowie die Homepage des Erlebnisgästehaus Kanisfluh zu verbessern. Außerdem wird mit einem neuen Imagevideo das Erlebnisgästehaus Kanisfluh attraktiver präsentiert. Zudem wurden Umfragen und Analysen ausgeführt und ausgewertet.

 

 

Elena Hartmann, Giulia Hagspiel und Isabella KolbHLT RELOADED – Profilschärfung der Höheren Lehranstalt für Tourismus in Bezau

Giulia Hagspiel & Elena Hartmann & Isabella Kolb

Die Höhere Lehranstalt für Tourismus in Bezau bietet eine sehr breitgefächerte Ausbildung. Jedoch besteht wie in jedem anderen Bereich auch ein gewisses Verbesserungspotential, denn ohne Veränderung gibt es keinen Fortschritt. Um dieses Verbesserungspotential erkennen zu können, wurde eine Ist-Stand-Analyse erstellt. Bisher dominierte in dem Fach Tourismusgeografie und Reisebüro der geografische Teil. Jedoch besteht im Bereich Reisebüro ein reges Interesse auf Seiten der Schüler und Schülerinnen. Diese Tendenz wurde vom Projektteam aufgearbeitet. In Folge dessen wurde das Unterrichtsfach Reisebüro in der 4. HLT im Schuljahr 2018/19, geblockt mit Tourismusgeografie angeboten. Aufgrund persönlicher Erfahrungen des Projektteams und den Ergebnissen der Umfrage, stellte sich heraus, dass die bereits vorhandene Liste mit Praktikumsbetrieben Ausarbeitungspotential aufweist. Deshalb wurde zur Erleichterung der Suche von Praktikumsstellen ein Praktikumsportal erstellt Auf dem Praktikumsportal können die Schüler und Schülerinnen ihren Praktikumsbetrieb nach verschiedenen Kriterien bewerten und einen kurzen Kommentar über ihre Praktikumszeit hinterlassen. Das Ziel der Webseite ist es, den Schüler und Schülerinnen eine Übersicht der verschiedenen Praktikumsbetriebe zu bieten.

Link zum Praktikumsportal

 

 

Elias Köb und Johannes FeursteinNeupositionierung und Marktforschung für das Restaurant des Panoramahotels Sonnhalde

Johannes Feurstein & Elias Köb

Das Ziel der Diplomarbeit ist es, die bestehende Marktposition zu analysieren und eine passende Lösung zu formulieren. Dies soll mit Hilfe diverser Werkzeuge aus dem Bereich des Marketings geschehen. Dazu zählt unter anderem die innerbetriebliche Analyse in Form einer Ist-Stand-Analyse und eine außerbetriebliche Analyse, welche eine Umfeld- und Marktanalyse beinhaltet.

Durch eine Verköstigung von Burgern wird weiters die Meinung der Kunden evaluiert. Daraus entsteht eine Empfehlung, neue Burger in die Speisekarte zu integrieren.

 

 

Melina Ammann und Martina KirchmannBUNT – BUNTER – BVW: Fächerübergreifender Wettbewerb der GASCHT

Melina Amann & Martina Kirchmann

Die Gastgeberschule für Tourismusberufe, kurz GASCHT, ist eine neue Schulform aus Vorarlberg. In dieser wird modular unterrichtet, was gerade in theoretischen Fächern oft zu eingeschlafenen Gesichtern und mangelnder Aufmerksamkeit führt. Unser Projekt soll, mithilfe eines Wettbewerbs, der möglichst fächerübergreifend gestaltet werden soll, hierbei Abhilfe schaffen. Es ist geplant, das Fach Betriebs- und Volkswirtschaft als Schwerpunkt für den Wettbewerb zu nutzen. Zusätzlich sollen die Fächer Rechnungswesen, Informatik und Tourismusmarketing und Kundenmanagement eingebaut werden. Um diese Komponenten zu vereinen, ist geplant, dass die Schüler ihren eigenen Gastronomiebetrieb samt Businessplan, Logo, etc. entwickeln.

 

 

Lena Sohm und Tobias Pauger„Seftone“ – Erstellung eines Businessplans für das alte Gasthaus Krone in Bezau

Lena Sohm & Tobias Pauger

Das Ziel der Diplomarbeit ist es, ein gesamtheitliches Konzept für eine neue Bar in Bezau zu entwickeln. Dabei sollen regionale Produkte angeboten werden, die von kleinen regionalen Produzenten hergestellt werden und im konventionellen Handel derzeit nur vereinzelt zu erhalten sind. Mit den angebotenen Produkten sollen sowohl die verschiedenen Altersgruppen als auch die verschiedenen Nationalitäten angesprochen werden. Durch regelmäßig stattfindende Veranstaltungen soll vor allem die einheimische Bevölkerung angesprochen und dazu animiert werden, die Bar zu besuchen.